Polizeischüler

Neues Auswahlverfahren

Hunderte angehende Polizeischüler frustriert

Hunderte Bewerber, die den Aufnahmetest bestanden haben, müssen bei null anfangen.

Die Enttäuschung bei Hunderten Bewerbern, die in Zukunft Polizisten werden wollten, ist groß.

Da seit dem 1. Jänner ein neues Auswahlverfahren gilt, sind die Tests nun auf Basis des neuen Systems zu absolvieren. Und das, obwohl gerade eine Aufnahme-Offensive seitens der Exekutive läuft. „Alle bislang eingelangten Bewerbungen sind nicht mehr gültig. Zu unserem Bedauern gilt dies auch für alle Bewerber, ­welche sich im aktuellen Auswahlverfahren befinden bzw. dieses bereits positiv abgeschlossen haben“, schrieb die Landespolizeidirektion Steiermark an die Betroffenen. Nur jene, die bereits 2018 die Einberufung zur Ausbildung erhalten haben, sind aufgenommen.

Tiefschlag

Ein Tiefschlag für die angehenden Polizisten. Christoph Pölzl, Sprecher des Innenministeriums, erklärt dies so: „Wer es nicht in den Märztermin der Polizeigrundausbildung schaffte, war nicht gut genug. Da es nur eine begrenzte Zahl an Ausbildungsplätzen gibt, gab es eine Auslese. Nur die Besten haben es geschafft. Auch nach dem alten System hieße es nicht, dass alle, die positiv abgeschlossen hätten, auch genommen worden wären.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten