Identitären Demo

Aufmarsch nach Terror-Anschlag

Identitären-Aufmarsch: Fackel-Demo in Wiener City

Teilen

MIt Fackeln, Fahnen und Transparenten marschierten Dutzende Rechtsextreme vor dem Stephansdom auf.

Drei Tage nach dem verheerenden Terror-Anschlag marschierten die rechtsextremen Identitären vor dem Stephansdom auf. Einige Dutzend Teilnehmer versammelten sich mit Fackeln und Rot-Weiß-Roten-Fahnen vor dem Dom und zogen später weiter durch die Innenstadt. Sie hielten Transparente hoch, auf denen "Stoppt den Islam-Terror" und "Bevölkerungsaustausch stoppen" stand.

Identitären Demo
© Aaron Brüstle
× Identitären Demo

Da die Kundgebung bei den Behörden angemeldet war, formierten sich um die Rechtsextremen mehrere Polizisten. Sie beobachteten die Situation genau und machten auch darauf aufmerksam, dass die Demo mitgefilmt werde. Die Polizeipräsenz sollte auch dafür sorgen, dass die Stimmung nicht überkocht. Denn schnell versammelten sich Dutzende Gegendemonstranten. Immer wieder waren "Nazis raus"-Sprechchöre zu hören.

Am Ende bliebt aber alles ruhig. Es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo