Illegales Feuerwerk in Wien beschlagnahmt

Wien-Donaustadt

Illegales Feuerwerk in Wien beschlagnahmt

Ein 45-Jähriger hatte die Gegenstände in Tschechien erworben.

Illegal produzierte pyrotechnische Gegenstände sind in Wien kurz vor dem Jahreswechsel sichergestellt worden: Ein 45-Jähriger hatte die in Tschechien produzierten drei Raketensätze, sechs Bodenfeuerwerke und zwei "römische Lichter" in seiner Wohnung in der Donaustadt versteckt. Beim Einschreiten der Polizei attackierte der Mann einen Polizisten.

Am Dienstagabend war beim Stadtpolizeikommando ein Hinweis auf die verbotenen Waren eingelangt. Bei der Kontrolle in der Wohnung in der Anton-Sattler-Gasse stießen Uniformierte tatsächlich auf die Gegenstände. Während der Sicherstellung ging der Besitzer auf einen Beamten los und fügte ihm leichte Abschürfungen am Arm zu, berichtete die Polizei am Mittwoch.