Josef Fritzl bleibt weiter hinter Gittern

Inzest-Vater jetzt im normalen Vollzug

Josef Fritzl bleibt weiter hinter Gittern

Die Justiz dementierte das Gerücht über eine vorzeitige Entlassung des 86-Jährigen. 

Wien/NÖ. Als sich die Beamten des Justizministeriums Freitagnachmittag ins Wochenende verabschiedeten, musste die ­Mediensprecherin des Ressorts einmal mehr nachsitzen. Christina Ratz durfte eine Online-Meldung „einfangen“, die spektakulär klang. Tenor: Josef Fritzl wurde durch ein Gericht für geheilt erklärt, sei nicht mehr gefährlich, kam aus dem Maßnahmenvollzug und werde nun auf die Entlassung vorbereitet.


Die ganze Story lesen Sie HIER mit Ihrem oe24plus-Abo!

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten