Baustellen in Wien

Kilometerlange Autokolonnen

Großer Stau-Ärger über Baustellen in Wien

Wer derzeit mit dem Auto durch die Stadt muss, sollte lieber früher aufstehen. 

Der Baustellensommer hat die Bundeshauptstadt fest im Griff. Zusätzlich zu den Verzögerungen zu den Verkehrsspitzen auf der Südosttangente (A 23) müssen sich Autofahrer laut ÖAMTC auch in diesem Sommer täglich in ­Geduld üben.

Ein besonders unangenehmer Staupunkt ist der Kreuzungsbereich Innerer Währinger Gürtel

Nußdorfer Straße/Döblinger Hauptstraße. Hier sind auf allen Relationen Fahrstreifen wegen Gleisarbeiten gesperrt. Die Blechlawinen reichen täglich auf dem Gürtel bis zum AKH zurück, manchmal auch weiter.

Staugefahr auch rund um die Ungargasse

Richtung Gürtel stehen die Kolonnen in Döbling auf der Billrothstraße bis zur Peter-Jordan-Straße, auf der Döblinger Hauptstraße bis zur Schegargasse. Auch auf der Nußdorfer Straße Richtung Gürtel sowie auf dem Linksabbieger des Döblinger Gürtels Richtung Zentrum kommt es zu Stau.

Im 3. Bezirk führen Gleisarbeiten im Bereich Ungargasse und Invalidenstraße zeitweise zu Staus und Sperren. Betroffen sind ­außer den beiden Straßen auch Rennweg, Landstraßer Hauptstraße, Neulinggasse, Rochusgasse und Sechskrügelgasse. Es wird empfohlen, möglichst großräumig auszuweichen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten