Zwei Jahre belästigt: 'So wurde ich zur Rekord-Stalkerin'

Leona A- im ÖSTERREICH-Talk

Zwei Jahre belästigt: 'So wurde ich zur Rekord-Stalkerin'

Eine Stalkerin (42) wurde (nicht rechtskräftig) zu elf Monaten bedingter Haft verurteilt.

Ganz Österreich fasst sich an den Kopf: Fast zwei Jahre lang stalkte die Schlagersängerin Leona A. den 34-jährigen Frank M. aus Judenburg, den sie beim Dreh eines Musikvideos kennengelernt hatte. Sie soll 280.000 Nachrichten an den Lehrer geschickt haben. Zudem belästigte sie auch die Freunde und Familie ihres Opfers. Nicht einmal vor seinen Schülerinnen machte sie halt.

 

 

„Sie hat die Facebook-Profile meiner Schüler gehackt, deren Fotos gestohlen und die Köpfe von ihnen in pornografische Bilder gephotoshopt. Außerdem haben meine Freunde wegen ihr ihre Jobs verloren. Sie hat auf deren Namen nämlich täglich 50 Pakete bestellt und es in deren Arbeit liefern lassen“, sagte das Stalking-Opfer Frank M. zu ÖSTERREICH.

Stalkerin ausgeforscht und festgenommen

Die Polizei konnte die Stalkerin schließlich ausforschen und nahm sie fest.

„Ich war emotional am Ende. Ich hatte eine Fehlgeburt und Brustkrebs, als ich 2017 Frank M. kennenlernte und mich in ihn verliebte. Nach einer kurzen Affäre machte er Schluss mit mir. Ich war so wütend und wurde zur Stalkerin“, sagt Leona A. zu ÖSTERREICH.

Sie stand Donnerstag vor Gericht, zeigte sich reumütig und fasste elf Monate bedingte Haft aus. „Es war falsch von mir, seine Familie und Freunde da reinzuziehen“, sagt die Sängerin. Es gilt die Unschuldsvermutung. A. Simsek

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten