Mann bedrohte Ex-Freundin mit Messer

Wien-Mariahilf

Mann bedrohte Ex-Freundin mit Messer

Couragierte Frau war bei Tat vor knapp zwei Wochen dazwischengegangen. 

Die Wiener Polizei hat am Donnerstag einen Mann festgenommen, der vor knapp zwei Wochen seiner Ex-Freundin ein Messer an den Hals gehalten und die Frau mit dem Umbringen bedroht hat. Eine couragierte 46-jährige Zeugin war damals dazwischen gegangen, woraufhin der Täter die Flucht ergriffen hatte. Er wurde nun ausgeforscht, berichtete die Polizei am Freitag.
 
Der 32-jährige Österreicher bedrohte am 13. Juli im Stiegenhaus einer Wohnhausanlage in Mariahilf seine 35-jährige ehemalige Lebensgefährtin. Er setzte ihr das Messer an den Hals, als die 46-Jährige dazwischen ging und seine Hand wegdrückte, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. Nachdem er die Frau noch verbal mit dem Umbringen bedroht hatte, flüchtete der Mann und tauchte nach der Tat unter. Beamte des Landeskriminalamtes konnten den 32-Jährigen nach umfangreichen Ermittlungen ausforschen. Er wurde am Donnerstag festgenommen.