Schock

Meningitis: Junge Frau stirbt in Wien

Artikel teilen

Eine junge Frau starb in einem Wiener Krankenhaus.

Eine junge Römerin (24), die an den Weltjugendtagen im polnischen Krakau teilgenommen hatte, starb in einem Wiener Krankenhaus an Meningitis (Hirnhautentzündung). Das Krankenhaus appelliert an alle, die wie die Frau im Hauptquartier der italienischen Jugendlichen in Krakau übernachtet haben, sich einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen. Teilnehmer des Weltjugendtages, die über hohes Fieber, Hals-und Kopfschmerzen sowie Sehproblemen klagen, sollen sofort in ein Krankenhaus.

Die Sorge vor weiteren Fällen wächst. Eine Italienerin, die gemeinsam mit der Frau in Krakau war, fühlte sich bei der Heimreise am Montagabend unwohl und wurde in ein Krankenhaus in Udine gebracht.

Die junge Frau wurde wie weitere Personen, die mit der Römerin in Kontakt waren, einer präventiven Untersuchung unterzogen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo