Messer-Stecherei in Wien endet mit Festnahmen

Gegenseitige schwere Körperverletzung

Messer-Stecherei in Wien endet mit Festnahmen

Gegenseitige Körperverletzung bei Streit.

Wien. Aufgrund eines heftigen Streites in einem Wohnhaus alarmierten Nachbarn die Polizei. Ersteinschreiter fanden zunächst einen Mann (41, Stbg: Irak) vor, der diverse Schnittverletzungen aufwies, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt. Er beschuldigte seinen noch in der Wohnung aufhältigen Mitbewohner. Da auch dieser Mann (29, Stbg: Irak) Schnittverletzungen hatte, wurden beide Personen nach medizinischer Versorgung wegen des Verdachts der gegenseitigen schweren Körperverletzung festgenommen.