Amtshandlung U-Bahn Reumannplatz

Wien

Zeuge randaliert und verletzt Polizisten

Teilen

Als Beamte einer am Boden liegenden Frau helfen wollten, drehte ein Zeuge völlig durch.

In die U 1 -Station Reumannplatz gerufen wurden die Beamten am Freitag um 13 Uhr, um Hilfe zu leisten: Eine Frau lag am Boden des Bahnsteigs herum, hantierte mit dem Handy und machte einen psychisch verwirrten Eindruck. Der Stationswart rief die Polizei, die sich um die Frau kümmern und ihr aufhelfen wollte.

Das gefiel einem Zeugen (einem Wiener mit ägyptischen Wurzeln) gar nicht. Wütend brüllte er abwechselnd „Lasst die Frau doch in Ruhe“ und „Schleicht‘s euch!“. Obwohl die Beamten ihn mehrmals aufforderten, sich nicht einzumischen und sein aggressives Verhalten einzustellen, soll der 21-Jährige vor den Augen mehrerer anderer Zeugen immer heftiger randaliert haben.

© Viyana Manset Haber
Amtshandlung U-Bahn Reumannplatz


Ein Beamter musste im Spital behandelt werden

Schließlich sprachen die Beamten die Verhaftung des Mannes aus, der sich nun seinerseits heftig gegen die Amtshandlung gegen ihn wehrte. Dabei attackierte er die Polizisten und verletzte einen der Beamten an den Knien. Der Polizist musste sogar im Krankenhaus behandelt werden. Der Randalierer kam in Polizeigewahrsam. Warum der 21-Jährige, der die am Boden liegende Frau gar nicht gekannt haben dürfte und gegen den jetzt wegen Körperverletzung ermittelt wird, gar so durchdrehte, ist noch unklar.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo