Neffe zündet nach Streit Einfamilienhaus an

In Wien-Liesing

Neffe zündet nach Streit Einfamilienhaus an

Ein 37-Jähriger soll einen Brand in einem Einfamilienhaus in der Breitenfurter Straße gelegt haben. 

Passanten verständigten laut Aussendung der Polizei am späten Dienstagabend den Notruf, da sie von einer Bewohnerin eines Einfamilienhauses auf einen Brand im Keller des Hauses aufmerksam gemacht wurden. Die Frau gab den Passanten gegenüber an, ihr Neffe habe den Brand nach einem Streit gelegt und sei aus dem Haus geflüchtet.

Die Berufsfeuerwehr Wien bekämpfte das Feuer mit zwei Löschleitungen unter Atemschutz. Eine mobilitätseingeschränkte Frau wurde aus dem verrauchten Obergeschoß geborgen. Bei dem Brand sind der Keller und Teile des Erdgeschosses in Mitleidenschaft gezogen worden. Noch während der Brandbekämpfung und der Klärung des Sachverhaltes vor Ort stellte sich der mutmaßliche Täter, ein 37-jähriger österreichischer Staatsbürger, den Polizeibeamten. Der Mann wurde festgenommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten