Oma-Schock: Tauben-Füttern kostet 36 Euro

Wien

Oma-Schock: Tauben-Füttern kostet 36 Euro

Die Stadt Wien stellt das Füttern der "Ratten der Lüfte" jetzt unter Strafe.

"Wer Tauben füttert, füttert Ratten" ist ab sofort auf Plakaten zu lesen. Die neue Kampagne der Stadt soll darauf aufmerksam machen, dass das Füttern den Tieren schadet. Und: "Wir leben in einer Großstadt, haben also ohnehin begrenzten Grünraum. Dieser soll nicht von den Tauben verschmutzt werden", sagt Tierschutzstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Ab sofort kontrollieren Waste Watcher Parks und Co. Wer Tauben füttert, muss mit 36 Euro Strafe rechnen. Bis zu 150.000 der Vögel leben Wien.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten