Polizei

Wien

Pistolen-Teenies überfallen Passant

Drei Jugendliche bedrohten und beraubten einen Mann in der Innenstadt.

Drei Jugendliche im Alter von 15 bis 16 Jahren sollen in der Nacht auf Freitag einen Mann in der Wiener-City mit einer Softgun bedroht und ausgeraubt haben. Die Polizei konnte die Verdächtigen kurz nach der Tat festnehmen. Die Waffe wurde laut einer Aussendung der Polizei sichergestellt. Verletzt wurde niemand.

Der 20-Jährige war am Nachhauseweg, als sich ihm im Bereich des Franz-Josefs-Kais drei Jugendliche in den Weg stellten. Einer von ihnen zog laut Angaben des Opfers eine schwarze Pistole aus seiner Jacke und forderte das Handy des Mannes, während ein anderer seine Geldbörse verlangte. Danach ergriff das Trio mitsamt der Beute die Flucht.

Die bereits verständigten Beamten der Polizeiinspektion Deutschmeisterplatz konnten die drei mutmaßlichen Täter nach kurzer Verfolgung anhalten und festnehmen. Ein Versuch eines Tatverdächtigen, sich der Faustfeuerwaffe durch Wurf über ein Brückengeländer zu entledigen, misslang. Sie wurde von den Polizisten, ebenso wie das Mobiltelefon und die Geldbörse des Opfers, gefunden. Bei der vermeintlichen Pistole handelte es sich um eine täuschend echt aussehende Softgun.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten