Randalierer verletzte vier Polizisten

Turbulente Szenen in Wien

Randalierer verletzte vier Polizisten

Eine Wiener Beamtin wurde dabei von dem Mann mit der Faust im Gesicht erwischt.

Am Sonntag gegen 2 Uhr wurden Polizisten in der Wiener Sechshauser Straße auf einen Mann aufmerksam. Er blendete mit einer Taschenlampe entgegenkommende Fahrzeuglenker.

Als der Störenfried von den Beamten zur Rede gestellt wurde, reagierte der äußerst aggressiv. Er schrie die Polizisten an und beschimpfte sie. Der Mann konnte nicht beruhigt werden. Als die Beamten schließlich mit der Festnahme drohten, rastete er völlig aus. Der Mann verpasste einer Polizistin einen Faustschlag ins Gesicht. Er schlug und trat wild um sich. Dabei wurden drei weitere Beamte verletzt. Die Polizistin konnte ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Der 41-Jährige wurde festgenommen.

Weiterer verletzter Polizist am Praterstern

Zu gewalttätigen Szenen kam es Sonntag auch in der Bahnhofshalle am Praterstern in Wien-Leopoldstadt. Dort pöbelte gegen 14.00 Uhr ein 43-Jähriger Passanten an. Ein Security-Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäftes wollte eingreifen und erhielt einen Schlag ins Gesicht. Der Tobende widersetzte sich auch der Festnahme, als die Polizei eingriff. Dabei wurde ein Beamter verletzt.