Rauch in Kabine: AUA- Maschine dreht um

Wien

Rauch in Kabine: AUA- Maschine dreht um

Triebwerk beschädigt - Bombardier-Maschine musste in Wien landen.

Ein Flugzeug der Austrian Airlines ist am Mittwoch auf dem Flug von Innsbruck nach Wien umgedreht und wieder in Schwechat gelandet. Eine Sprecherin der Linie bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht des Fachportals "Austrian Wings".

"Die Besatzung hatte eine leichte Rauchentwicklung wahrgenommen", begründete die Sprecherin die Vorsichtsmaßnahme.

Die Bombardier-Maschine mit 53 Passagieren an Bord war auf dem Weg nach Innsbruck, musste allerdings kurz nach dem Start in Wien wieder zum Flughafen Schwechat zurückkehren. Passagiere sprachen von starker Rauchentwicklung.  

Der Grund für die Rauchentwicklung sei ein beschädigtes Triebwerk gewesen, so AUA-Sprecher Peter Thier. "Der Rauch trat dann teilweise über die Klimaanlage in die Kabine. Die Passagiere wurden auf einen anderen Flug umgebucht", wurde Thier auf "Austrian Wings" zitiert.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten