In Wien

Rentner blieb mit Schuhbändern am Gas hängen: 13 Autos gerammt

Die Schuhbänder seiner New-Balance-Treter wurden einem 81-Jährigen zum Verhängnis.

Über die teuersten Sportschuhe der Welt kann sich seit Montagabend ein 81-Jähriger aus Rappoltenkirchen „rühmen“. Der sportliche Oldie war mit seinem roten Pickup in Wien unterwegs gewesen und baute mit dem eher ruralen wuchtigen Fahrzeug in der überaus engen, zugeparkten Wichtelgasse einen Serien-Solo-Unfall – weil er nach eigenen Angaben mit den Schuhbändern seiner US-Hipster-Laufschuhe im Gaspedal hängengeblieben war.

Insgesamt touchierte der Niederösterreicher zehn abgestellte Autos und ein Motorrad; im Bereich der Geblergasse schoss er dann im Kreuzungsbereich noch zwei Pkw ab. Ein 23- und ein 25-jähriger Lenker erlitten dabei leichte Blessuren. Der 81-Jährige blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock – vor allem über die zu erwartende Rechnung für den Unfall über mehrere zehntausend Euro. Und alles nur wegen der schicken Sneakers.

(J. Sahin/ kor)     



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten