RH-Prüfung von Hebeins Gürtel-Pool gefordert

Insgesamt Kosten von 230.000 Euro

RH-Prüfung von Hebeins Gürtel-Pool gefordert

Ex- Rechnungshof-Präsident fordert Überprüfung des umstrittenen Grünen-Projekts "Gürtelfrische WEST".

Wien. Der Gürtel-Pool wandert ab 5. September bis 11. Oktober 2020 vom Neubaugürtel (Westbahnhof) in den Auer-Welsbach-Park.

© APA/HANS PUNZ
RH-Prüfung von Hebeins Gürtel-Pool gefordert
× RH-Prüfung von Hebeins Gürtel-Pool gefordert
Dadurch entstehen zusätzliche kosten von 80.000 Euro. Der ehemalige Rechnungshof-Präsident Franz Fiedler fordert aus diesem Grund nun eine Überprüfung des weitgehend umstrittenen Projekts.
 
„Es steht meiner Ansicht nach im Vordergrund der Beurteilungen, ob das Geld, das dafür ausgegeben wurde und das nunmehr auch eine Erweiterung erfahren hat, sinnvoll ausgegeben wurde. Das wäre natürlich eine Aufgabe des Stadtrechnungshofes hier nachzugehen“, so der ehemalige Rechnungshof-Präsident Franz Fiedler laut Medienberichten. 

Kritik: Finanzierung durch 7. Und 15. Bezirk

Fiedler kritisiert vordergründig die Finanzierung aus dem Bezirksbudget des 7. und vor allem des 15. Bezirks. „Es wäre wünschenswert, in Erfahrung zu bringen, wieweit der Bezirk belastet worden ist, auch in Hinsicht auf Projekte, die nicht verwirklicht werden konnten, weil das Projekt prioritär behandelt wurde.“, betont der Ex-Rechnungshof-Präsident. 
 
Bisherige Kosten belaufen sich auf 150.000 Euro. Durch die Umsiedlung in den Auer-Welsbach-Park entstehen zusätzliche Kosten von rund 80.000 Euro. Insgesamt würden sich die Ausgaben dann auf 230.000 Euro belaufen.
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten