Scheidung endete in wilder Schlägerei

Familien landeten vor Strafrichter

Scheidung endete in wilder Schlägerei

Eine Scheidung endete blutig. Drei Familienmitglieder mussten jetzt vor Gericht.     

Diese zwei Familien treffen sich nur noch vor ­Gericht: Zunächst zu einem Scheidungsverfahren der Kinder, das vor dem Bezirksgericht Fünfhaus in einer wilden Schlägerei mit mehreren Verletzten endete. Am Montag dann zum strafrechtlichen Nachspiel am Landesgericht.

Im vergangenen November stürmte die 20-jährige, frisch geschiedene Frau aus dem Verhandlungssaal direkt auf ihren 46-jährigen Ex-Schwiegervater los und prügelte auf ihn ein. Seine drei Söhne – darunter der gerade geschiedene 24-jährige Ehemann – versuchten zu schlichten. In diesem Moment kam der Vater der 20-Jährigen seiner Tochter zu Hilfe und schlug auf einen der Brüder ein. Es flogen die Fäuste.

Am schlimmsten erwischte es dabei den Vater der geschiedenen Frau. Er bekam einen Faustschlag mitten ins Gesicht, musste mit einem Nasenbeinbruch ins Spital.

Wegen Körperverletzung trafen sich die Kontrahenten am Straflandesgericht wieder. Der Prozess wurde vertagt, es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten