Schießerei nach Raubversuch

Wien-Floridsdorf

Schießerei nach Raubversuch

Verletzt wurde nach ersten Informationen offenbar niemand.

Nach einem versuchten Handtaschenraub in Wien-Floridsdorf Dienstagfrüh haben Polizisten bei einer Verfolgungsjagd drei Schreckschüsse in den Boden abgegeben. Drei junge Männer wurden festgenommen, ein vierter mutmaßlicher Täter war am Vormittag noch auf der Flucht, informierte die Polizei am Dienstag. Verletzt wurde niemand.

Gegen 7.00 Uhr versuchte das Quartett in der Dopschstraße einem Passanten die Handtasche zu entreißen. Als dieser sich heftig dagegen wehrt, ergriffen die Männer die Flucht. Einer der Verdächtigen wurde von einem hinzugerufenen Streifenpolizisten festgenommen, die drei anderen rannten weiter davon. Bei der Verfolgung gaben Polizisten dann die drei Schreckschüsse ins Erdreich ab, sie erwischten noch zwei weitere mutmaßliche Räuber. Dem Vierten gelang die Flucht. Die drei Festgenommenen wurden am Dienstagvormittag von den Ermittlern noch einvernommen.