Schiff prallte gegen Wiener ÖBB-Brücke

Zugverkehr eingestellt

Schiff prallte gegen Wiener ÖBB-Brücke

Artikel teilen

Die Wiener Ostbahnbrücke war nach einem Verkehrsunfall gesperrt. Ein Schiff kollidierte mit der Brücke. Diese wurde von Fachkräften auf Schäden untersucht.

In den frühen Morgenstunden kam ein Schiff in Berührung mit der Wiener Ostbahnbrücke. Fahrkräfte untersuchten die Brücke daraufhin auf Schäden. Der Zugverkehr wurde zwischenzeitlich zwischen Wien Erdberggelände und Stadlau eingestellt. Fahrgästekonnten auf die Wiener Linien umsteigen. ÖBB-Tickets wurden von den Wiener Linien akzeptiert. Die Eisenbahnbrücke überquert den Donaukanal und verbindet die Bezirke Simmering und Leopoldstadt.

 

 

 

Update: Laut ÖBB ist der Verkehr wieder aufrecht. Seit 8.45 fahren die Züge wieder zwischen Wien Erdbergerlände und Stadlau.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo