Schlangen-Alarm in Wien löst Polizei-Einsatz aus

Wien

Schlangen-Alarm in Wien löst Polizei-Einsatz aus

Artikel teilen

Eine Kornnatter hatte es sich in der Josefstadt gemütlich gemacht. 

Wien. Eine Schlange sorgte am Ostersonntag mitten in Wien für Aufregung. Die Polizei rückte zum tierischen Einsatz in einen Park im 8. Wiener Gemeindebezirk aus und fand eine Kornnatter vor. Nachdem sie die Beamten fassen konnten, wurde die Schlange der Tierrettung übergeben. Kornnattern sind ungiftig und können bis zu 150 cm lang werden. Nicht verwunderlich, dass eine große, orange-braune Schlange im Stadtgebiet für Aufsehen sorgt. 

"SSSSSonnenbaden ist bei diesem Wetter genau das Richtige!" - dachte sich wohl eine Kornnatter, die es sich in einem Park in der Josefstadt gemütlich gemacht hatte. Die Schlange wurde "Simona" getauft und im Anschluss der Tierrettung übergeben", schreibt die LPD Wien auf Twitter. 

Wie kam die Natter dorthin?

Offenbar hat die Schlange jemand im Park ausgesetzt. Denn Kornnattern sind keine heimischen Schlangen – ihr Verbreitungsgebiet ist Nordamerika. "Typisch Mensch, zuerst haben müssen und dann entsorgen. Aus den USA stammende ungiftige Natter", schreibt ein Twitter-User empört.
 
Jetzt wird wohl ein neuer Besitzer für "Simona" gesucht. 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo