Simas Markthalle ist gescheitert

Wien-Insider

Simas Markthalle ist gescheitert

SP, Neos und VP für Beibehaltung des Flohmarkts und gegen echte Markthalle.

Mariahilf. Hochspannung bei der Sitzung der Bezirksvertretung Mariahilf: SP-­Bezirksvorsteher Markus Rumelhart legte einen Antrag vor, nach dem die Ziele für die „künftige Nutzung des Naschmarktplatzes“ festgelegt und die Bürger­beteiligung zu diesem Projekt bis in den Herbst hinein fortgesetzt werden soll.

Simas Markthalle wird von SP totgeschwiegen

Appell. Mit den Stimmen von SPÖ, Neos und ÖVP wurde beschlossen, dass der bestehende Flohmarkt unverändert erhalten bleiben soll, dass es konsumfreie Zonen, allenfalls Street-Food-Bereiche geben soll, dass es zu einer massiven Begrünung und zur Schaffung eines Raums für Freizeit und Veranstaltungen kommen solle – das Projekt Markthalle, „Wahlkampfschlager“ von SP-Stadträtin Ulli Sima im Jahr 2020, wird mit keinem Wort mehr erwähnt.

Im Gegenteil: Rumelhart erklärt im ÖSTERREICH-Interview (siehe unten), dass „wir den Platz den Menschen zurückgeben wollen. Und wir wollen, dass sie bei diesem Projekt selbst bestimmen, was daraus wird.“

Jedenfalls sei der Handlungsbedarf am Naschmarkt, der im Sommer eine absolute Hitzeinsel ist, enorm – jetzt bewege sich nach zehn Jahren Planungsstillstand unter grünen Planungsstadträtinnen endlich etwas.

Grüne sind empört über rotes "Drüberfahren"

Konter. Entsprechend gereizt und empört die Re­aktion der Grünen, die in diesem Beschluss ein „Drüberfahren über die Bürgeranliegen“ sehen.

SP-Bezirkschef Rumelhart im Talk:

"Statt riesigen Dachs viele kleine Schattenspender"

ÖSTERREICH: Herr Bezirksvorsteher, im SP-Antrag kommt das Wort Markthalle gar nicht vor …

Markus Rumelhart: Das ist richtig. Wir wollten definieren, was auf diesem völlig zubetonierten Platz, den wir den Menschen zurückgeben wollen, möglich sein soll. Und wir wollen auf die Bedenken der Bürgerinnen und Bürger, der Marktstandler und der Flohmarktstandler hören.

ÖSTERREICH: Wird es also eine Markthalle geben?

Rumelhart: Eine Markthalle, wie man sie aus Paris und Co. kennt, wird es nicht geben. Es wird auch die Bürgerbeteiligung zeigen, ob es statt eines riesigen Dachs viele kleine Schattenspender geben wird. Fix ist nur: Das City-Hainburg, das sich die Grünen erhofften, findet nicht statt. Sie protestieren gegen etwas, das so nie kommen wird.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten