Bomben-Attrappe im Postkasterl

Wien

Bomben-Attrappe ins Postkasterl gelegt

Artikel teilen

Ein Päckchen aus Alufolie, aus dem Drähte herausschauten, löste Bombenalarm aus. 

Ein Jugendlicher (17) wollte Sonntagnachmittag einen Freund in dessen Wohnung in einem Mehrparteienhaus in der Triester Straße (Wien-Favoriten) besuchen. Als er im Stiegenhaus an den Briefkästen vorbeiging, sah er, dass in einem geöffneten Postfach ein in Alufolie verpacktes Päckchen lag.

© LPD Wien
Bomben-Attrappe im Postkasterl
× Bomben-Attrappe im Postkasterl

Drähte

Als er näher kam, bemerkte er, dass aus dem Packerl mehrere verdächtige Drähte herausragten. In heller Aufregung und völlig aufgebracht lief er zu seinem Freund und erzählte ihm von seiner bedenklichen Entdeckung. Anschließend griff zum Handy und alarmierte sofort die Polizei. Während die Beamten die unmittelbare Umgebung abriegelten, konnte ein sprengstoffkundiger Polizist rasch Entwarnung geben. Er stellte bei der Überprüfung des Päckchens fest, dass es sich um eine Attrappe handelte.

Wer es abgelegt hat, ist unklar. „Wir gehen nicht davon aus, dass es etwas mit dem Wohnungsbesitzer zu tun hat, und ermitteln wegen gefährlicher Drohung“, so Polizeisprecher Harald Sörös.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo