Trafikant mit Messer überfallen

Räuber in die Flucht geschlagen

Trafikant mit Messer überfallen

Bei einem Überfall auf eine Trafik wusste sich der Chef zur Wehr zu setzen. 

Wien. Einige Verletzungen hat R. (51) am Dienstag erleiden müssen. „Mehrere Sehnen an seinem Arm wurden durchtrennt“, weiß sein Mitarbeiter, der tags drauf den Laden schmeißt. Ein etwa 1,75 bis 1,80 Meter großer Täter südländischen Aussehens hatte die Trafik in der Märzstraße gegen 18 Uhr mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten, Geld gefordert und R. mit einem Messer attackiert.

Dampfreiniger. Anschließend versuchte der Täter den 51-jährigen Ladenbesitzer in einer Abstellkammer einzusperren, was an der massiven Gegenwehr seines Opfers scheiterte. R. konnte den Räuber am Ende mit dem Rohr eines Dampfreinigungsgeräts, das er dem Angreifer nachwarf, aus seiner Trafik jagen. Videomaterial aus den Überwachungskameras wird derzeit ausgewertet. Laut dem Mitarbeiter dürfte der Täter zumindest ohne Beute davongelaufen sein. Sein Chef befindet sich zwar noch im Krankenhaus, sei aber guter Dinge und auf dem Weg der Besserung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten