Streit um Parkplatz

Ukrainer-Bande schlug Taxler bewusstlos

Artikel teilen

Die Polizei hat die Schläger auf einem Video identifiziert: Es sind Ukrainer.

Wien. Das Video einer brutalen Schlägerei mitten in der Wiener City sorgt seit Tagen für heftige Diskussionen im Netz: Am Samstag hat die Polizei ­gegenüber ÖSTERREICH Details zu den Hintergründen bestätigt. Demnach haben mehrere Ukrainer im Streit um ihre geparkten Luxusautos zwei Taxichauffeure schwer verletzt, den einen bewusstlos auf der Straße liegen lassen.

Die Kriegsflüchtlinge hatten ihren BMW X5 und den Toyota Land Cruiser im absoluten Halteverbot beim Luxushotel Bristol eingeparkt. Nur Taxis dürfen dort stehen. Die beiden Chauffeure machten die Fremden darauf aufmerksam.

Ermittlungen zu Komplizen laufen

Eskalation. Mit der heftigen Reaktion der Ukrainer hatten sie nicht gerechnet: Die mindestens vier Männer spuckten zunächst die Taxis an, attackierten dann die Fahrer mit Fäusten und Tritten.

Das 47-jährige Opfer, das bewusstlos geprügelt wurde, kam laut Polizeisprecher Christopher Verhnjak mit Verdacht auf Knochenbrüche im Kopfbereich in ein Krankenhaus, der zweite Taxifahrer (48) kam mit leichteren Verletzungen davon.

„Die Kollegen haben einen ukrainischen Staatsbürger unter Täterschaftsverdacht ausgeforscht“, sagte Verhnjak zu ÖSTERREICH. Ermittlungen zu den Mittätern laufen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo