Viennale

Online-Shop vorübergehend offline genommen

Viennale: Ticket-Verkauf sorgt für Shitstorm

Die Viennale erlebt auf den Sozialen Medien gerade einen Shitstorm. 

Die Viennale, auch Vienna International Film Festival, ist mit einer Besucherzahl von rund 90.000 das größte internationale Filmfestival Österreichs.  

Seit heute läuft der Vorverkauf für die begehrten Filmtickets, jedoch gab es für die Käufer der Online-Tickets das ein oder andere Hindernis.  

Von falschen Tickets im Warenkorb und zu langen Wartezeiten, bis hin zu Kick-outs auf der Website war alles vorhanden. 

Für die User eine Unvorstellbarkeit

In Zeiten von Corona und allgemein einem Digitalen-Zeitalter für viele Menschen unvorstellbar, dass eine Veranstaltung wie die Viennale es nicht schaffen kann einen gut funktionierenden Online-Shop auf die Beine zu stellen.

Nun herrscht auf den Sozialen Netzwerken ein Shitstorm. 

Auch FM4 lässt es sich nicht nehmen, einen Scherz auf Kosten des Film Festivals zu nehmen. 

Stellungnahme 

Nun hat die Viennale den Online-Shop vorübergehend offline genommen und sich mit einer Stellungnahme zu Wort gemeldet: "Liebe Kundinnen und Kunden der Viennale – Leider sind die technischen Probleme beim Online-Ticketkauf noch nicht behoben. Wir arbeiten intensiv an der Lösung der Probleme und werden Sie umgehend informieren, sobald der Online-Ticketkauf wieder reibungslos möglich ist.

Wir möchten uns für diese Unannehmlichkeiten herzlichst entschuldigen. Uns ist bewusst, dass dieser Umstand für Ärger und Frustration sorgt.
Ihr Viennale Team". 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten