Prügelei Schlag Teenager Rauferei Faust

Und: Wüste Worttirade gegen Polizistin

Wegen Handy: Schüler (15) attackiert drei Lehrer

Ein junger Tschetschene ließ seiner Wut am letzten Schultag vor den Semesterferien freien Lauf.

Wie die Polizei bestätigt, kam es 8.34 Uhr im Polytechnikum in der Pernerstorfergasse in Favoriten zu dem Vorfall mit einem bekannt aggressiven jungen Tschetschenen: Weil er im Unterricht am Handy spielte und WhatsApp-Nachrichten verschickte, wollte ihm der Klassenlehrer das Smartphone abnehmen. Weil sich der Schüler dagegen wehrte, wurde er zum Direktor zitiert. Weil man schon wusste, dass es Troubles geben könnte, begleitete ein weiterer Lehrer den Kollegen mit dem Jugendlichen zur Schulleitung. Dort kam es dann zum Showdown, infolgedessen der junge „Kaukasus-Krieger“ – der allzu gern mit T-Shirt mit einer abgebildeten MP zum Unterricht kam – die zwei Lehrer so sehr verletzte, dass sie den Beginn der Semesterferien in häuslicher Pflege verbringen müssen. Der Direktor wurde leicht verletzt.

"Du Schlampe, geh doch zurück in die Küche"

Laut dem Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer wurde der Bursche umgehend von der Schule suspendiert: „Wenn es um Gewalt geht, kennen wir kein Pardon!“ Von der alarmierten Polizei wurde der Tschetschene nur auf freiem Fuß angezeigt, obwohl sich der junge Delinquent bei der Amtshandlung wenig kooperativ gezeigt hatte. Die Polizisten beschimpfte er allesamt als „Schwuchteln“ und „Hurensöhne“ und zu einer Beamtin meinte er gar: „Hey du Schlampe, geh doch zurück in die Küche!“ (kor)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten