Blaulicht

Bulgare attackierte Mitarbeiter

Wegen Maske: Erste Corona-Festnahme in Supermarkt

Weil er keinen Mundschutz nehmen wollte, rastete ein Kunde in einem Supermarkt in Wien-Leopoldstadt aus: Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau konnten ihn nach einer kurzen Flucht festnehmen.

Wien. Ein 56-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger soll sich geweigert haben, eine Schutzmaske zu verwenden, deshalb kam es zu einem Streit mit den Angestellten. Der Tatverdächtige nahm in weiterer Folge einen Schraubenzieher zur Hand, bedrohte damit die Angestellten. Dann rannte er davon. Alarmierte Polizisten konnten den Mann kurze Zeit später anhalten und festnehmen. Der Schraubenzieher wurde sichergestellt. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten