Wien

Irrer "Roofer" klettert auf Votivkirche

Kletter-Wahnsinn in Wien - Ukrainer macht Selfie auf 99 Metern Höhe.

Ein sogenannter Roofer hat am Donnerstag gegen 8.00 Uhr einen der zwei 99 Meter hohen Türme der Wiener Votivkirche in Alsergrund völlig ungesichert erklettert. "Er hat dabei auch das an der Kirche angebrachte Gerüst benutzt", schilderte ein Zeuge das Vorgehen des mit einer Kamera ausgerüsteten Kletterers.

Diashow: Mann klettert auf die Votivkirche



Fast eine Stunde lang wurde der junge Mann bei seinem Abstieg beobachtet, ehe er sich unbehelligt davon machte. Ein Einsatz der Wiener Polizei hat nach der morgendlichen Aktion nicht stattgefunden.

Ukrainer bekannte sich zu Votiv-Selfie
Bei dem Kletterer handelt es sich um einen 27-jährigen Ukrainer. Der Fassadenkletterer nennt sich auf Facebook "Mustang Wanted" und bekannte sich Donnerstag-Abend zu der waghalsigen Aktion: Er erklomm einen der zwei rund 100 Meter hohen Türme der Wiener Votivkirche in Alsergrund völlig ungesichert. "God exists. Goodbye #Vienna. I'm going home", schrieb der "Roofer" über das Beweisfoto.

Der Ukrainer ist ein Freund halsbrecherischer Manöver und erkletterte im Juni den 414 Meter hohen Princess Tower in Dubai.

© Facebook
Irrer
× Irrer

"Mustang Wanted" auf Facebook

Trend Roofing
Das Roofing gehört zu den gefährlichen Trends von Jugendlichen, die sich während ihrer Aktionen filmen oder fotografieren. Auf Youtube finden sich so etwa Videos von der Besteigung des Shanghai Towers durch zwei Russen. Aus deren Heimat soll das "Roofen" ursprünglich auch stammen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten