Wiener "Kinder-Gang" wollte Pensionistin (77) das Auto stehlen

Jüngster erst zwölf Jahre alt

Wiener "Kinder-Gang" wollte Pensionistin (77) das Auto stehlen

Teilen

Verdächtige zum Teil noch strafunmündig - Jüngster erst zwölf Jahre alt.

Eine Gruppe von Jugendlichen, deren Mitglieder zum Teil noch strafunmündig sind, hat am Nachmittag des Christtages versucht, in Wien-Floridsdorf einer Pensionistin das Auto zu stehlen. Die Zwölf- bis 14-Jährigen passten die 77-Jährige ab, als sie aus dem Pkw stieg, und bedrohten sie mit einem Messer. Als die Frau drohte, die Polizei zu rufen, liefen die Burschen und das Mädchen davon.

Die Pensionistin wollte in der Adolf-Loos-Gasse ihr Fahrzeug auf einem Privatparkplatz abstellen. Um den Schranken zu öffnen, stieg sie aus dem Auto. In diesem Moment wurde sie von den Jugendlichen umkreist, berichtete die Polizei am Stefanitag. Ein 13-Jähriger zückte ein Klappmesser, die anderen versuchten an den Fahrzeugschlüssel zu gelangen, der im Zündschloss steckte. Die 77-Jährige nahm diesen jedoch schnell an sich und drohte mit der Polizei.

Burschen und Mädchen rannten davon

Die Burschen und das Mädchen rannten davon. Nahe einer U1-Station wurde die Gruppe von Polizisten angehalten. Der mit dem Messer bewaffnete Österreicher gab zu, mit diesem gedroht zu haben. Die beiden 14-jährigen Burschen wurden vorläufig festgenommen, die Strafunmündigen ihren Eltern übergeben.

Ein weiterer Jugendlicher im Alter von 14 Jahren ist in der Nacht auf den Stefanitag in Favoriten von der Polizei festgenommen worden, weil er in ein Auto einbrechen wollte. Der Bursche zerschnitt gegen 1.30 Uhr mit einer Schere das Stoffverdeck eines Cabrios. Ein Zeuge beobachtete ihn dabei und rief die Polizei. Der 14-jährige Österreicher wurde vorläufig festgenommen, bei ihm wurde neben der Schere auch ein Kleiderhaken als Einbruchswerkzeug gefunden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo