Zweierlinie ist ab heute neuer Stau-Hotspot

Baustelle sorgt für Verkehrs-Chaos

Zweierlinie ist ab heute neuer Stau-Hotspot

Rohrverlegungs-Arbeiten werden ab heute für Chaos in der City sorgen.

 

Wirklich kommuniziert hatte die Stadt Wien diese Baustelle an einem der neuralgischsten Punkte für den Autoverkehr nicht: Für viele Autofahrer wird ­heute ab 11 Uhr völlig überraschend eine neue Baustelle der MA 31 auf der Zweierlinie eröffnet.

Für Rohrverlegungs­arbeiten wird die Landesgerichtsstraße in Richtung Votivkirche zwischen der Grillparzerstraße und der Liebiggasse auf einem kleinen Stück nur einspurig geführt – spätestens ab dem Nachmittag für die Dauer der Baustelle, die bis in den August hinein offen sein soll, hier Stau-Chaos herrschen.

Jede Demo am Ring wird zu Total-Chaos führen

"Die Zweier­linie ist extrem sensibel für Staus. Jede Ringsperre wegen einer Demo oder eines technischen Gebrechens wird hier Chaos auslösen. Und in den Tagesspitzen des Berufsverkehrs ist sowieso immer Stau zu erwarten“, erklärt ein Sprecher des ÖAMTC. Die Zweierlinie sei die einzige Ausweichroute, wenn der Ring nicht befahrbar ist. Das lasse für die Sommerferien Schlimmes befürchten.

Gürtel-Abfahrt

In den Morgenstunden kam es gestern – wie angekündigt – wiederum zu einem kilometerlangen Stau bei der gesperrten Gürtelabfahrt von der Südosttangente.

Dieser Baustellensommer in Wien verlangt wahrlich eiserne Nerven von den Autofahrern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten