Wiener ertränkt Nebenbuhler in Donau

Mordanklage

Wiener ertränkt Nebenbuhler in Donau

Der 20-Jährige hat Michael F. (25) malträtiert und ertränkt.

Im Fall des mittlerweile 20-jährigen Wieners, der am späten Abend des 1. Mai 2011 den neuen Freund seiner Ex-Freundin mit Gewalt zum Alberner Hafen gebracht, Michael F. (25) dort malträtiert und schließlich im Donaukanal ertränkt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Wien Anklage wegen Mordes erhoben.

Zusätzlich wird die Unterbringung den Angeklagten in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragt, da der Psychiater Karl Dantendorfer den Mann für zwar zurechnungsfähig, aber derart gefährlich hält, dass ohne diese Maßnahme laut Gutachten neuerliche Straftaten mit schweren Folgen zu befürchten sind. Die Anklage ist bereits rechtskräftig, auch ein Prozesstermin steht bereits fest. Mit dem Fall wird sich am 22. Dezember ein Schwurgericht unter Vorsitz von Richter Norbert Gerstberger befassen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten