Wiener Polizei nimmt mehrere Dealer fest

chronik

Wiener Polizei nimmt mehrere Dealer fest

Artikel teilen

Suchtgiftspürhund fand Kokain unter Autositz.

Sieben Festnahmen gab es Samstag und Sonntagfrüh in Wien wegen des Verdachts des Drogenhandels. In einem Fall versuchte ein Verdächtiger zu flüchten. Ein Suchtgiftspürhund erschnüffelte Kokain unter dem Beifahrersitz eines angehaltenen Pkw.

Sonntag gegen 2.50 Uhr früh führten Polizisten in der Oberen Donaustraße in der Leopoldstadt eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Als sie die vier Insassen eines Pkw zur Ausweisleistung aufforderten, ergriff einer von ihnen plötzlich die Flucht und stieß dabei einen Beamten zur Seite. Der Polizist wurde dadurch leicht verletzt, wie die Behörde mitteilte. Der Tatverdächtige konnte schließlich am Treppelweg eingeholt und festgenommen werden. Der 26-Jährige befindet sich in Haft.

Spürhund wurde fündig

Der beigezogene Suchtgiftspürhund "ERLI II" erschnüffelte unter dem Beifahrersitz des Wagens drei Briefchen mit Kokain. Beim Fahrzeughalter (20) wurden ein Marihuana-Päckchen, eine Ecstasy-Tablette sowie eine Schreckschusspistole sichergestellt. Der 20-Jährige wurde angezeigt.

Insgesamt sechs Verdächtige waren bereits Samstagnachmittag in der Umgebung des Pratersterns und am Lerchenfelder Gürtel von beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität offenbar beim Dealen beobachtet und festgenommen worden. Sichergestellt wurden Bargeld und 5,7 Dekagramm Marihuana.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo