Josef FRITZL / Amstetten

So sieht es von Innen aus

Wohnen bei Fritzl: 500 Euro, provisionsfrei

Die neuen Besitzer des Fritzl-Hauses machen aus Schandfleck nette Wohnanlage.

Auf die Resonanz auf dieses Immobilienangebot auf der Internet-Plattform willhaben.at darf man durchaus gespannt sein. Dort werden jetzt zugegebenermaßen sehr schöne Appartements und Zwei-Zimmer-Wohnungen zu fairen Konditionen angeboten. Der Haken: Das Objekt befindet sich an der gruseligsten ­Adresse der Republik: Ybbsstraße 40, 3300 Amstetten – das Horrorhaus von Josef Fritzl. Hier im Keller ereignete sich einer der schlimmsten Kriminalfälle Österreichs, hier missbrauchte der Inzest-Vater über Jahrzehnte seine gefangen gehaltene Tochter und zeugte sieben Kinder mit ihr. Man muss schon etwas abgebrüht sein, um dies bei der neuen Bleibe beiseiteschieben zu können.

© willhaben.at
Fritzl Haus
× Fritzl Haus

Appartement wurde
 modern eingerichtet

Wobei sich die neuen Besitzer, das Unternehmer-Ehepaar Houska alle Mühe gegeben haben, um die Vergangenheit vergessen zu machen. Die bislang angebotene Wohnung überzeugt durch Design und Interieur, ist modern eingerichtet und gleichzeitig gemütlich. Die 35 Quadratmeter kosten warm 500 Euro, die Unterkunft gibt es provisionsfrei.

© willhaben.at
Fritzl Haus
× Fritzl Haus

Auch die noch graue Fassade des Hauses wird umgestaltet, die Arbeiten haben begonnen. In den kleinen Wohnungen soll auch Personal des Ehepaares untergebracht werden, das den beliebten Stadtbrauhof und die Nachtbar Josefine betreibt. Erworben hat das Ehepaar das Fritzl-Horrorhaus einst für 160.000 Euro aus der Konkursmasse.

© willhaben.at
Fritzl Haus
× Fritzl Haus


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten