Zugstrecke Graz-Leibnitz wieder offen

Nach Eis-Chaos:

Zugstrecke Graz-Leibnitz wieder offen

Die Südbahnstrecke ist seit Dienstag wieder frei: Regionalzüge verkehren wieder zwischen Graz und Leibnitz.

Auf der seit 2. Februar unterbrochenen Südbahnstrecke zwischen Graz und der Staatsgrenze nach Slowenien gibt es eine leichte Entspannung: Ab Dienstag früh verkehren die Nahverkehrszüge wieder von Graz bis Leibnitz, was laut ÖBB vor allem für den Pendlerverkehr relevant ist. Die Strecke bis Spielfeld und die Stichbahn bis Bad Radkersburg bleiben voraussichtlich bis Ende Februar gesperrt.

Nun ist es gelungen, die Strecke zwischen Werndorf und Leibnitz wieder in Betrieb zu nehmen. Zwischen Leibnitz und Spielfeld bzw. Bad Radkersburg sowie für Fernverkehr (zwei Zugpaare nach Ljubljana bzw. Zagreb) gibt es weiterhin Schienenersatzverkehr. Nach den schweren Schäden durch Eisbruch müssen großflächige Hangsicherungen vor allem im Bereich Ehrenhausen durchgeführt werden. Laut ÖBB-Sprecher Christoph Posch müssen insgesamt sechs Hektar Wald gefällt und 1.000 Quadratmeter Felssicherungsnetz verbaut werden.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten