Polizeikontrolle

Auf der Inntalautobahn

Zwei Alkolenker bauten Unfälle in Tirol

Bei einem Fahrer ergab der Alkotest laut Polizei rund zwei Promille.

Auf Österreichs Straßen ging es am Samstag heiß her: Nachdem in der Früh ein Alkolenker in Kärnten ein Polizeiauto abdrängen wollte , haben sich innerhalb einer Stunde am Samstag früh auch zwei Unfälle mit Alkolenkern auf der Tiroler Inntalautobahn (A12) ereignet. Gegen 7.00 Uhr fuhr ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer laut Polizei mit 0,58 Promille Alkohol im Blut bei der Einhausung Amras auf einen Lkw auf. Nicht ganz eine Stunde später krachte ein Innsbrucker (33) bei der Ausfahrt Innsbruck West gegen die Leitschiene. Ein Alkotest ergab bei dem 33-Jährigen einen Wert von knapp zwei Promille.

Unverletzt
Der Innsbrucker und sein Beifahrer blieben unverletzt. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt. Dem Mann wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen.

Der 18-Jährige aus dem Bezirk Schwaz gab an, während der Fahrt eingeschlafen zu sein. Der Anhänger des Lkw wurde durch den Aufprall leicht beschädigt, am Auto entstand Totalschaden. Dem jungen Mann, der bei dem Unfall unverletzt geblieben war, wurde der Probeführerschein vorläufig abgenommen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten