Zwei Drittel gegen Zeitumstellung

Sommerzeit

Zwei Drittel gegen Zeitumstellung

Am heutigen Ostersonntag hat die Sommerzeit begonnen. Das passte aber nicht allen.

Langschläfer haben sich an diesem Sonntag mit Sicherheit geärgert, denn in fast ganz Europa wurde die Nacht durch die Umstellung um eine Stunde verkürzt. Von Samstag auf Ostersonntag wurden die Zeiger von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Somit wurde uns eine Stunde Schlaf „gestohlen“. Aber immerhin: Es bleibt dadurch am Abend eine Stunde länger hell.

Gegner
Die meisten Österreicher nervt die Umstellung ungemein. 67 Prozent sagten in einer Umfrage von Gallup für ÖSTERREICH (400 Befragte), dass sie lieber eine durchgehende Uhrzeit für das ganze Jahr wollen. Nur 29 Prozent finden einen Wechsel zweimal im Jahr gut.

Auch viele Ärzte gehören zu den Gegnern. „Die Reaktion des Körpers ist wie bei einem Mini-Jetlag“, sagt Sozialmediziner Michael Kunze. „Viele haben Kopfweh und sind abgeschlagen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten