Eine coole Schule: Ganztagsschule

Bundesministerium für Bildung

Eine coole Schule: Ganztagsschule

Bessere Lernerfolge und bessere Vereinbarkeit von Beruf & Familie: Die Ganztagsschule bringt mehr Motivation für SchülerInnen und steht für eine völlig neue Lern- und Freizeitkultur.

Mehr Chancengleichheit, mehr Abwechslung, mehr Spaß am Lernen, mehr Erfolgserlebnisse, mehr Förderung, mehr Freizeit zu Hause mit den Eltern – das sind nur einige Vorteile, die der Besuch einer ganztägigen Schule mit sich bringt. Vorteile, die immer mehr SchülerInnen und Eltern für sich nutzen wollen. Mit dem Bildungs­investitionsgesetz 2017 inves­tiert die Bundesregierung 750 Millionen Euro gezielt in den Ausbau ganztägiger Schulformen, um bis zum Jahr 2025 allen Eltern einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind im Umkreis von 20 Kilometern zum Wohnort zu ermöglichen.

Qualität durch schulisches Ganztagsangebot

BildungsexpertInnen sehen im Ausbau der Ganztagsschule den besten Weg, um SchülerInnen mit unterschiedlichsten Förderbedürfnissen bessere Bildungsmöglich­keiten zu bieten. Die Abwechslung von Lern-, Freizeit- und Fördereinheiten steigert die Motivation der SchülerInnen und gibt PädagogInnen mehr Möglichkeiten, die Stärken und Begabungen der SchülerInnen zu fördern. Durch die tägliche Betreuung der Kinder bis mindestens 16 Uhr unterstützt die Ganztagsschule zudem die Vereinbarkeit von Beruf und Familie – eine Entlastung insbesondere für Familien mit zwei berufstätigen Elternteilen sowie für ­Alleinerziehende. Hausübungen oder Lernen für Schularbeiten, all das wird bereits in der Schule und mit Unterstützung von PädagogInnen erledigt. Eltern können sich zu Hause ganz der gemeinsamen Zeit mit ihren Kindern widmen. Neu ist, dass an ganztägig geführten öffentlichen Schulen auch außerschulische Betreuungsangebote während der Ferienzeiten zur Verfügung gestellt werden können. Damit wird dem Wunsch vieler Eltern nachgekommen, auch außerhalb der Schulzeiten die SchülerInnen qualitativ bestmöglich betreut zu wissen.

Die zwei Formen der Ganztagsschule

Ganztägig geführt werden können alle allgemeinbildenden Pflichtschulen und die AHS-Unterstufe, angeboten wird die Ganztagsschule da-bei in getrennter und verschränkter Form. In der getrennten Form der Ganztagsschule findet der Unterricht am Vormittag statt, am Nachmittag ist Zeit für Haus­übungen, ein vielfältiges Lern- und Freizeitangebot und individuelle Förderung. In der ganz­tägigen Schule mit verschränkter Form wechseln sich über den Schultag verteilt Unterrichts-, Lern- und Freizeit ab. Die Anmeldung für die getrennte Form kann für alle Tage der Woche oder auch nur für einzelne Tage erfolgen und gilt für ein Schuljahr. Die Anmeldung für die verschränkte Form der Ganztagsschule erfolgt für alle Schultage. Sie gilt für alle SchülerInnen einer Klasse und für die Dauer des Schulbesuchs.

Die Schule von morgen schon heute

Ein wesentliches Merkmal ganztägiger Schulformen ist ein ausgewogenes Verhältnis von Lernzeit und Freizeit. Die Lernzeit teilt sich in die „gegenstandsbezogene“ Lernzeit (Betreuung ausschließlich durch LehrerInnen) und die „individuelle“ Lernzeit (Betreuung durch LehrerInnen oder ErzieherInnen). In der Freizeit kommen LehrerInnen, ErzieherInnen oder akademische FreizeitpädagogInnen zum Einsatz. Rundum pädagogisch gut betreut und gestärkte Motivation durch ein abwechslungsreiches Programm – die Ganztagsschule kann einfach mehr!

Weitere Informationen unter: www.bmb.gv.at/gts

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten