Teuerung Lebensmittel

Fast jeder merkt Teuerung bei Lebensmitteln

92 Prozent: Leben ist viel zu teuer

Artikel teilen

Wir alle sind betroffen von der Rekord-Teuerung. Im Jahresvergleich haben sich Preise im Schnitt um 7,2 % erhöht (Vergleichsmonat März). Heute Mittwoch wird es spannend: Aktuelle Inflationszahlen werden präsentiert, Experten gehen nicht von Besserung aus. 

 

Jeder Dritte will ab jetzt weniger einkaufen

Mehrheit. Eine Studie der Johannes Kepler Uni in Linz zeigt: Beim Lebensmittel-Einkauf merken bereits 92 % der Österreicher deutliche Preiserhöhungen (1.100 Interviews). In Drogeriemärkten sind es 49 % (siehe unten).

69 % aller Befragten merken die Teuerung bereits bei „vielen“ Waren.

© tzö
Teuerung Grafik

Sparen. Jetzt beginnen die Haushalte sich stark einzuschränken. Jeder Dritte sagt, er wird weniger einkaufen. Drei Viertel der Österreicher sagen, sie wollen auf Aktionen achten und 59 % werden auf billigere Produkte umsteigen. Ein großer Anteil (20 %) will sogar bei vielen Waren auf Second-Hand-Artikel wechseln und 15 % sagen, sie werden weniger auf Qualität achten.

An eine baldige Besserung glauben die wenigsten: 94 % sagen, die Preise werden weiter steigen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo