FPÖ reicht Misstrauensantrag gegen Vassilakou ein

Heumarkt-Streit

FPÖ reicht Misstrauensantrag gegen Vassilakou ein

Der FPÖ reicht es mit dem Wirken von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. In der kommenden Gemeinderats­woche wird ein Misstrauensantrag gegen die grüne Frontfrau eingebracht – vor allem der Fall ihres engsten Planungsberaters Christoph Chorherr und seiner aufklärungswür­digen Spendenpraxis im ­Zusammenhang mit einer Schule in Südafrika haben offenbar den Ausschlag gegeben.

„Eine Reihe an Skandalen, wie die 4,3 Millionen Euro teure Fehlplanung der Wiental-Terrasse, mündete in ein völliges Debakel betreffend Heumarkt-Projekt. Selbst die eigenen Parteimitglieder sprachen sich in einer Urabstimmung gegen das Projekt und damit für den Erhalt des Weltkulturerbe-Prädikats ,Historisches Stadtzentrum von Wien‘ aus“, heißt es in dem Antrag – die Verdachtsmomente gegen Christoph Chorherr, für den die Unschuldsvermutung gilt, brachten offensichtlich das Fass zum Überlaufen.

FP-Nepp: "Vassilakou soll endlich den Hut nehmen"

Katastrophe. „Für die Bilanz Vassilakous ist ‚katastrophal‘ nur ein Hilfsausdruck. Sie sollte uns allen einen Gefallen machen, endlich den Hut nehmen und Adieu sagen“, erklärt FPÖ-Klubchef Dominik Nepp gegenüber ÖSTERREICH. Abgestimmt wird über den Antrag am Mittwoch – spannend wird, wie sich da die SPÖ verhält.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten