Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Auf Facebook

Geografie-Hoppala: Strache stichelt gegen Rendi

Der ehemalige Vizekanzler teilt gegen die SPÖ-Chefin aus.
Der Wahlkampf für die Nationalratswahl am 29. September läuft langsam aber sicher an. Dabei spielen natürlich auch die sozialen Medien eine wichtige Rolle. SPÖ-Chefin Rendi-Wagner tourt dazu nicht nur durch die Bundesländer, sondern postet auf Facebook auch Fotos von besonders schönen Plätzen.

Geografie-Hoppala

Einer davon ist der Piburger See. „Weil mir unser wunderschönes Kärnten am Herzen liegt!“, schrieb Rendi dazu in ihrem Posting. Dabei unterlief dem SPÖ-Team aber ein peinlicher Fehler. Der Piburger See liegt nämlich nicht in Kärnten, sondern in Tirol.
 
Ex-FPÖ-Chef Strache griff diese Geografie-Panne nun auf, um gegen Rendi-Wagner auszuteilen. “Am Bild der wunderschöne Piburger See in Tirol. Für Rendi-Wagner und die SPÖ ist das halt Kärnten. Schreibtischpolitikern ohne Kontakt zur Bevölkerung und Heimat kann so etwas schon einmal passieren“, so der Ex-FPÖ-Chef.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten