Pyro-Attacke auf Polizisten bei Donnerstagsdemo

Tausende wieder auf den Straßen

Pyro-Attacke auf Polizisten bei Donnerstagsdemo

An diesem ersten Donnerstag seit dem Ausbruch der Regierungskrise versammelten sich wieder Tausende Demonstranten auf den Straßen Wiens. Mit Schildern und "Kurz muss weg"-Sprechchören machten sie ihrem Unmut unter anderem vor der ÖVP-Zentrale über die politische Situation lautstark Luft. Zwischenzeitlich flogen Dutzende "Rote Karten" als Symbol in Richtung Kanzler durch die Straßen der Stadt.

 

 


 

Pyro-Attacke auf Polizisten
 

Und weitgehend verliefen die Proteste auch diese Woche wieder friedlich, dennoch kam es zu unschönen Szenen. Denn auch zahlreiche Polizisten der Wiener Exekutive begleiteten den Demozug. VP-Generalsekrestär Karl Nehammer hielt in einem Video fest, wie Demonstranten Pyrotechnik in Richtung der Beamten warfen. "Ist es wirklich notwendig?", fragt Nehammer, der zuvor auf das Demonstrationsrecht verwies. "Die Frauen und Männer der Polizei machen einen guten Job. Das sollte man respektieren & sie keinesfalls gefährden", schreibt er.

Zu weiteren nennenswerten Zwischenfällen sei es vorerst aber nicht gekommen.

 



 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten