Wut-Oma: Wirbel um ihr Hotel

Jetzt wird sie kritisiert

Wut-Oma: Wirbel um ihr Hotel

Frieda Nagl muss sich jetzt selbst Kritik gefallen lassen.

Sie wettert mit Vorliebe öffentlich gegen heimische Politiker. Doch nun muss sich die – als Wut-Oma bekannt gewordene – Salzburger Wirtin Frieda Nagl selbst jede Menge Kritik gefallen lassen. Auf der Online-Plattform holidaycheck.at steht ihr „Hotel Alpenrose“ zur Bewertung – und die fällt großteils schlecht aus. In den Kritiken ist etwa von versifften Matratzen, schmuddeligen Zimmern und „ungenießbarem, fettigem Fertigessen“ die Rede.

Tochter attackiert kritische Gäste im Internet
Einige Besucher hielten – abgesehen von ein paar positiven Bewertungen – gar Bezeichnungen wie „Horrorgasthof“ oder „Sperrmüll Alpenrose“ für passend. Die Tochter der 75-jährigen Wirtin, die den Gasthof mittlerweile führt, findet ebenso harsche Worte in ihren Antworten. So schreibt sie etwa: „Hoffentlich bekomme ich nie wieder solche Gäste wie Sie!“ Die resolute Wirtin selbst lässt sich nicht aus der Ruhe bringen: „Eine Schweinerei ist das! Aber ich bin froh über unsere Stammgäste, die sind mir eh lieber!“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten