Michael SPINDELEGGER

Wien

Anzeigenflut bei Schwarzarbeit

Strafen im Wert von 68 Millionen Euro werden wegen Schwarzarbeit fällig.

484 Mitarbeiter der Finanzpolizei waren in den letzten drei Jahren auf der Suche nach Schwarzarbeitern, das Ergebnis: Es setzte von 2011 bis 2013 insgesamt 24.524 Anzeigen gegen illegale Beschäftigung von Ausländern und Beschäftigung ohne Anmeldung zur Sozialversicherung. Das ergibt eine parlamentarische Anfrage der FPÖ an Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP).

Branchen
Die meisten Anzeigen gab es mit Abstand in der Tourismus- und Gastronomiebranche mit 8.528, dahinter liegen Baugewerbe (5.063 Anzeigen) und der Handel (2.096 Anzeigen).

Strafen
Insgesamt wurden in 24.524 Fällen Geldstrafen in der Höhe von 68.771.799 Euro beantragt. Wird man zum ersten Mal beim illegalen Einsatz von ausländischen Arbeitskräften erwischt, werden Geldstrafen von 1.000 bis 10.000 € fällig, im Wiederholungsfall bis zu 20.000 €. Beschäftigung ohne Sozialversicherung kostet bis zu 5.000 €.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten