Arbeiterkammer

Zumindest in Wien, Oberösterreich und Tirol

Arbeiterkammer sagt Veranstaltungen wegen Coronavirus ab

Auch Veranstaltungen der Arbeiterkammer fallen dem Coronavirus zum Opfer.

Wien. Ausdrücklich angekündigt haben dies bereits die Arbeiterkammern Wien, Oberösterreich und Tirol. Allerdings wird die Lage je nach Bundesland unterschiedlich gehandhabt.

Zumindest in Wien, Oberösterreich und Tirol

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat alle Veranstaltung bis Ende März abgesagt, zugleich wurden aber die Beratungskapazität online und am Telefon erhöht, teilte die Organisation mit.

Die Arbeiterkammer Tirol hat alle Veranstaltungen ab heute, Mittwoch, bis Ende April ausgesetzt. Dazu gehören die Tourneen von AK Kindertheater und AK Comedy sowie alle Infoabende in der AK in Innsbruck und in den AK-Bezirkskammern und die Josefsmesse in der Innsbrucker Jesuitenkirche. Nicht davon betroffen sind vorerst die persönlichen Beratungen der Mitglieder sowie die Steuersprechtage, die als Einzelberatung durchgeführt werden.

In der Arbeiterkammer Wien sind vorerst alle Veranstaltungen bis zum 22. März abgesagt, wie es auf APA-Anfrage hieß. Dazu gehört auch ein Vortrag des französischen Ökonomen Thomas Piketty, der nun als Livestream angeboten wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten