Bauernbund-Präsident bei Crash auf A1 verletzt

Georg Strasser ins Spital eingeliefert

Bauernbund-Präsident bei Crash auf A1 verletzt

In einem Posting auf Social Media schrieb der 48-Jährige von „großem Glück“.

NÖ. Massenkarambolage am Dienstagabend auf der Westautobahn (A 1) zwischen Pöchlarn und Ybbs-Wieselburg (Bez. Melk).

Leitplanke. Ein Lenker (54) aus Linz war auf der linken Fahrspur unterwegs, als er gegen 19.30 Uhr plötzlich die Kontrolle über sein Auto verlor. Der Wagen schlitterte quer über alle Fahrstreifen und krachte gegen die rechte Leitschiene. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zurückgeschleudert und prallte anschließend in die Beton-Mittelleitwand.

Drei Autos krachten ­gegen Unfallfahrzeug

Drei nachkommende Autofahrer versuchten noch, auszuweichen und zu bremsen, konnten eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Vier Insassen, darunter auch der Präsident des Österreichischen Bauernbundes, Georg Strasser (ÖVP), wurden bei der Massenkarambolage verletzt.

„Großes Glück“. Strasser, der als Beifahrer unterwegs war, wurde ins Klinikum Amstetten gebracht. „Mein Fahrer und ich hatten dabei großes Glück“, schrieb Strasser auf seiner Facebook-Seite. Er möchte sich nun „die nötige Zeit zur Genesung nehmen“.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten