Brigitte Jank tritt als Kammer-Chefin ab

Abschied

Brigitte Jank tritt als Kammer-Chefin ab

Jank zieht sich zurück -als Wirtschaftsbund-und Wirtschaftskammer-Chefin.

Paukenschlag: Brigitte Jank tritt als Chefin des Wirtschaftsbundes ab. Ende märz wird Jank bei einer Hauptversammlung des Wiener Wirtschaftsbundes nicht mehr für den obfrau-Job kandidieren. nicht nur das: In Folge wird Jank auch den Posten als Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer abgeben. Seit 2005 ist Jank WKW-Präsidentin.

Neue Aufgaben
"zehn Jahre Vorsitzende des Wirtschaftsbundes Wien und Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien waren eine lange Schaffensperiode, in der ich sehr viele Erfolge erleben durfte", sagt Jank. mit ihrer neuen Funktion als ÖVP Nationalratsabgeordnete (seit Ende 2013) und als Bildungssprecherin der ÖVP sei es "notwendig geworden, neue Prioritäten in meiner arbeit zu setzen", begründet die 62-Jährige ihre Entscheidung.

Am 20. März will sich der Wirtschaftsbund-Vorstand auf einen nachfolge-Kandidaten einigen. Bis mitte Juni soll der neue Wirtschaftsbundobmann auch die Funktion des WKW-Präsidenten übernehme.

Nachfolge-Kandidat
Aussichtsreichster anwärter ist Robert Bodenstein, seit 2010 obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT).

Der 49-Jährige gründete 1994 die Unternehmensberatung Infomanagement. Jetzt könnte er neuer Präsident der Wirtschaftskammer Wien werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten