buchinger

Behindertenanwalt

Buchinger kämpft um Job

Sozialminister Rudolf Hundstorfer setzte jetzt eine eigene Bewerbungskommission ein.

Die Personal-Kartoffel, die Sozialminister Rudolf Hundstorfer da in der Hand hat, ist siedend heiß: Sein eigener Vorgänger, Ex-Minister Erwin Buchinger, will von Hundstorfer zum Nachfolger von Herbert Haupt als Behindertenanwalt ernannt werden. Und das gegen härteste Konkurrenz.

Vier Bewerber übrig
Von insgesamt 13 Bewerbern sind jetzt nur noch vier im Rennen. Buchinger selbst, der ehemalige VP-Abgeordnete und Behinderten-Sprecher Franz-Josef Huainigg, der Präsident des Blinden- und Sehbehindertenverbands Gerhard Höllerer sowie Reinhard Rodlauer, Koordinator für Barriere-Freiheit bei den ÖBB.

Kommission eingesetzt
Weil alle vier Konkurrenten formal die fachlichen Kriterien erfüllen, ist die Entscheidung schwierig: Hundstorfer setzte deshalb fürs Hearing eine Personalkommission ein, um jeden Anschein zu vermeiden, er wolle seinen Parteifreund Buchinger bevorzugen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten