Hofer Facebook

Wirbel um Anti-Asyl-Posting

Caritas klagt Hofer-Seite

Der Präsidentschaftswahlkampf tobt längst – auf Face­book fliegen die Fetzen.

Die Wahl ist erst am 2. Oktober, doch auf Facebook ist der Wahlkampf entbrannt. Mit voller Härte. Jüngster Eklat: Die Caritas will die Facebook-Seite Wir unterstützen Norbert Hofer klagen. Dort wurde fälschlicherweise behauptet, Asylwerber bekämen gratis Handys bei Hartlauer – finanziert mit Spenden der Caritas.

Klage

Caritas-Geschäfsführer Klaus Schwertner kündigte an, eine Klage zu prüfen: „Sehr geehrter Herr Ing. Hofer, ich bin entsetzt und enttäuscht mit welchen Mitteln Ihre Unterstützer arbeiten und wie im Wahlkampf Stimmung gegen die Caritas gemacht wird. Nichts davon stimmt. Und das wissen Sie“, schreibt er an Hofer. Auch die Firma Hartlauer ließ das Posting dementieren.

FPÖ distanzierte sich von der Unterstützungsseite

FPÖ-General Herbert Kickl distanzierte sich zwar von der umstrittenen Unterstützungsseite. Hofer selbst schoss aber zurück und stellte sich seinerseits als Opfer dar: Werde er doch auf einer Anti-Hofer-Seite als „braunes Pack“ bezeichnet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten