Kanzler und Vize flogen Economy

Politik-Insider

Kanzler und Vize flogen Economy

Artikel teilen

„Erfolgreich. Österreich“-Tour gastierte mit Faymann und Spindelegger im Ländle.

„Wir hätten gegen eine Vermögenssteuer nichts einzuwenden“, erstaunen die Unternehmer Günter und Reinhard Schertler SPÖ-Kanzler Werner Faymann und VP-Vizekanzler Michael Spindelegger bei einem Betriebsbesuch in Lauterbach. Die rot-schwarze Regierungsspitze absolviert am Freitag bestens gelaunt ihren ersten Tandem-Besuch in Vorarlberg. Im Bauunternehmen der Schertlers – 600 Mitarbeiter – werden sie freundlich begrüßt. Wunsch: „Bildungsreform“ und dass „unseren Mitarbeitern mehr Geld bleibt“. Das sei unter Unternehmern im Ländle „eine verbreitete Meinung“.

Kanzler Mittler zwischen Wallner & Spindelegger
Da nickt auch ÖVP-Landeshauptmann Markus Wallner. Spindelegger lässt sich nicht die gute Laune verderben. Redet geduldig mit Lehrlingen und Managern und lobt den „Unternehmergeist im Ländle“, während Faymann versucht, die Stimmung zwischen VP-Chef und dem rebellischen Landeschef zu verbessern: „Zwischen Wien und Bregenz gibt es keine große Distanz, sondern Brücken.“

Koalitionschefs Economy, FPÖ-Mandatar Business
Beim Mittagessen bei strahlendem Sonnenschein in Feldkirch wirkte die Koalitionsspitze samt Wallner fast ein wenig erleichtert, einmal der Mühen der Hypo-Ebene kurz entfliehen zu können. Bereits beim Hinflug am Morgen – Kanzler und Vize nahmen brav in der Holzklasse Platz, während ein FPÖ-Mandatar zufällig in der ersten Reihe saß – zeigten die zwei eine erstaunliche Harmonie. Vielleicht, weil sie gemeinsam „Feuerwehr in der Hypo-Krise“ spielen müssen, wie Faymann es nennt...

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo